_Die subversive Kunst der Moos-Graffitis

  • Ehrlich gesagt, war mein Interesse in Sachen Kunst bislang doch eher beschränkt. Abgesehen von ein paar Streetartpersönlichkeiten, die sich allesamt mehr oder weniger irgendwelchen kultur- oder sozialkritischen Themen verschrieben hatten, fand ich Architektur oder Malerei im Wesentlichen doch eher langweilig. Beispielsweise erinnere ich mich an einen wirklich anstrengend langen Nachmittag in der Dresdener Galerie der alten Meister, in der ich trotz anfänglichem Interesse, nach gefühlten 10000 Portraits entschieden habe, dass ich mir – was  Kunst angeht – nichts mehr vormachen sollte. So viel zu den Schachtelsätzen meiner Vergangenheit.  Die hier schon vielfach gepriesene Seite Rebel:Art hat sich in der letzten Zeit wirklich tüchtig bemüht, mir mein verlorenes Interesse zurückzugeben.

moos
moos4

moos6

  • Wer mehr davon sehen möchte, möge bitte hier klicken. Ansonsten versuch ich es später vielleicht auch noch mal mit den „alten Meistern“ – Dresden find ich ja eigentlich super

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.